Ihre Rolle als Gruppenleiter*in

Eine besonders große Stärke von Gusto sind Sie: die Gruppenleiter*innen. Ihre Aufgabe ist es, die Gruppen zu begleiten und die Teilnehmenden bei Arbeitsaufträgen und Übungen anzuleiten. Weil sich Aufgaben gemeinsam oft besser meistern lassen, arbeiten pro Gruppe jeweils zwei Gruppenleitungen zusammen.

Die Gruppenleitung ist kein Gesundheitsexperte, sondern ihre Rolle ist es, zu moderieren und zu begleiten. Diese Aufgabe kann von jeder und jedem Interessierten übernommen werden, die/der Spaß an Gesprächen und am Austausch hat. Die Gruppenleitung hat Freude daran, Menschen zu begeistern und zu aktivieren und organisiert gerne. Sie als Gruppenleiter*innen leiten die Gruppe durch die Themen von Gusto. Sie übernehmen auch die Vor- und Nachbereitung der Treffen und stehen in Kontakt zu der Kommune. Außerdem unterstützen Sie die Einrichtung, Teilnehmer*innen für die Gusto-Gruppen zu gewinnen. Das können Sie erreichen, indem Sie anderen von dem Programm erzählen, sie zum Mitmachen ermuntern und Personen zu Informationsveranstaltungen einladen.

Für die Durchführung des Gruppenprogramms gibt es einen klaren Fahrplan. Ein detailliertes Handbuch leitet Sie Schritt für Schritt durch alle Treffen. Zusätzlich finden Sie darin die einzelnen Themen mit theoretischem Hintergrund erklärt und dazu passende, erprobte Übungen mit den entsprechenden Anleitungen und Arbeitsblättern. Auch benötigte Materialien werden Ihrer Gruppe in ausreichender Stückzahl zur Verfügung gestellt.

Bevor Gusto dann wirklich startet, werden Sie von der Hochschule Coburg für Ihre Tätigkeit geschult. Es wird eine eintägige Basisschulung in der Nähe der Einrichtung stattfinden. Zusätzlich wird eine Nachschulung angeboten. Dabei lernen Sie, wie sich die Gruppentreffen gut strukturieren lassen und bekommen Tipps zur Anleitung der Aufgaben.

Während der gesamten Laufzeit von Gusto unterstützt und begleitet Sie die Hochschule Coburg bei Ihrer Tätigkeit: Wir tauschen uns regelmäßig telefonisch mit Ihnen aus und veranstalten Netzwerktreffen, bei denen Sie sich mit Gruppenleiter*innen anderer Kommunen über Ihre Gruppen und Herangehensweisen unterhalten können.